Jetzt und Hier!

Es gibt nur zwei Tage im Jahr, an denen man nichts tun kann. Der eine ist Gestern, der andere Morgen. Dies bedeutet, dass heute der richtige Tag zum Lieben, Glauben und in erster Linie zum Leben ist.

Dalai Lama

 

Zukunft? Wann?

In unserer Gesellschaft werden unendlich viele Pläne geschmiedet. Jeder hat tausend Gedanken daran, was wohl morgen ist, was sein könnte und wie man es erreicht. Wir sind darauf konditioniert ein Ziel zu haben. Dieses Ziel liegt oft in einer unbestimmten Zukunft. Weit entfernt von unserer Realität frönt es seine Existenz in einer Welt aus „vielleicht“, „wenn“ und „hoffentlich“.

Ziele sind gut um Ziele zu erreichen. Nichts weiter. Wir wissen heute noch nicht, wie sich die Rahmenbedingungen unseres Lebens geändert haben wenn wir unserem Ziel nahekommen. Und ob sich dann unsere Prioritäten nicht schon in andere Richtungen verschoben haben.

Die Zukunft ist nur eine vage Vision. Sie ist nicht existent. Nur in unserem Kopf gibt es sie und sie ändert sich mit jeder neuen Sekunde.

Vergangenheit?

Viele von uns verharren dabei noch in der Vergangenheit. Erlebnisse und traumatische Erfahrungen halten sie wie in einem Gefängnis dort fest. Ihre Seele ist hinter den Gitterstäben und Mauern dieser Alpträume in der Vergangenheit gefangen. Für sie gibt es keine Gegenwart und keine Zukunft. Sie bleiben im Schatten der Vergangenheit gefangen, weil sie das Licht der Erkenntnis scheuen. Die Angst vor dem Neuen in jedem Moment des Jetzt lässt sie auf der Stelle treten, um wenigstens den Status Quo zu erhalten.

Die Vergangenheit ist aber Geschichte. Sie ist vergangen und wir können sie nicht mehr ändern. Sie entzieht sich unserem Einfluss. Wer das begreift, kann auch das vergangene Leid und Enttäuschung loslassen. Wenn wir aufhören in der Vergangenheit zu verharren und in unserer Angst vor der Zukunft, die es ja noch garnicht gibt, können wir im Jetzt ankommen.

Jetzt und Hier, wann sonst?

Das Jetzt ist die einzige Daseinsform die wir haben. Das Jetzt ist der eine kurze und doch unendlich lange Moment unseres Seins. Nur im Jetzt können wir all die Dinge tun die unser Leben ausmachen. Und nur im Jetzt können wir unser Leben ändern. Wir können nichts in unserer Vergangenheit ändern, weil sie schon vorbei ist. Auch in der Zukunft lässt sich nichts ändern, da sie noch nicht begonnen hat. Nur im Jetzt und Hier können wir etwas tun. Wir können Jetzt mit dem Rauchen oder Trinken aufhören. Nicht irgendwann, wenn es zu spät ist. Nur jetzt können wir meditieren, um unsere Seele von den Schatten der Vergangenheit zu reinigen.

Wir können nur jetzt leben. Wer sein Leben auf später schiebt stirbt nur eher, weil er ewig der Zukunft hinterher läuft.

Jetzt ist der Moment, um zu beginnen. Es ist der erste Moment vom Rest eures Lebens. Und ihr könnt ihn nur jetzt nutzen!

Ich wünsche euch viel Glück im Jetzt und Hier!

2 Comments

  • Regina Raab

    15. März 2017 at 19:25 Antworten

    Hallo Steffen, ich freue mich über deine Worte. So treffend. Aber eine Frage habe ich doch. Ich bin ein Mensch, der zu, sagen wir mal 80 Prozent, im Hier und Jetzt gelebt hat und dies noch immer tut. Die Ausnahme bildet aber doch die Verantwortung Mutter oder Vater zu sein. Mit Kind konnte ich nicht im „Hier und Jetzt“ leben. Die Vergangenheit loszulassen ist aus meiner Sicht viel einfacher, mit der richtigen Einstellung zur Vergangenheit. Aber mit Kind kann man die Zukunft nicht ausblenden. Ziele werden nicht immer erfüllt, das ist klar. Aber ohne Ziele gibt es doch in unserer Gesellschaft auch kein Vorwärtskommen. Also ich meine, ohne ein bisschen Zukunft geht es nicht. Ein bisschen wohlbemerkt.

    • Steffen G.

      16. März 2017 at 0:00 Antworten

      Hallo Regina, danke für deinen Kommentar.
      Klar kann man nicht ganz ohne Ziele und Zukunftspläne in den Tag hinein leben. Die meisten Menschen kommen aber vor lauter Plänen, Zukunftsangst und Vergangenheitsbewältigung nicht in der Gegenwart zurecht. Sie verfangen sich in Gedankenspiralen und Grübeleien über Dinge, die sie noch nicht oder nicht mehr ändern können. Wenn ich mit einem klaren (Zukunfts) Ziel jeden Tag im Jetzt an der Verwirklichung arbeite, werde ich mein Ziel auch erreichen. Denn nur Jetzt kann ich etwas tun, nicht erst wenn … das…oder das…passiert. Jetzt! Das meine ich damit.

Möchtest du gern einen Kommentar dazu verfassen?

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details anzeigen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen